Infolge neuer Verordnungen durch den Kanton ist unsere Geschäftsstelle nur eingeschränkt in Betrieb.
Weitere Infos
Infolge neuer Verordnungen durch den Kanton ist unsere Geschäftsstelle nur eingeschränkt in Betrieb.
Weitere Infos
Bergün Filisur Tourismus

Bergün/Bravuogn

Jung und dynamisch

Sie stehen am Rand des Porchabella-Gletschervorfelds. Noch vor rund 120 Jahren endete der Gletscher hier. Damals hätten Sie bequem aufs Eis steigen können - wie die Alpinisten auf dem Bild. 

Das Gletschervorfeld ist die junge Landschaft, die seit dem Ende der kleinen Eiszeit vor 150 Jahren unter dem abschmelzenden Eis hervorgekommen ist. Das Besondere am Porchabella-Gletschervorfeld ist seine Grösse und die gut erkennbare Abgrenzung, aber auch die vielfältigen Formen. Verschiedene Moränen, Sander, Mulden mit Seen und Gletscherschliff machen das Gletschervorfeld einzigartig. 

 

Inventar der Gletschervorfelder

Seit 2001 ist das Vorfeld des Porchabella Gletschers im nationalen Inventar der Gletschervorfelder und alpinen Schwemmebenen IGLES verzeichnet. Darin sind rund 50 Gletschervorfelder aufgenommen, die mit ihrer Geschiebe- und Gewässer-Dynamik erhalten werden sollen. 

Das Vorfeld des Porchabella Gletschers liegt zwischen dem Gletscherrand und der Kesch-Hütte und ist Teil des BLN-Gebiets Kesch-Ducan (Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung). Mit 250 Hektaren gehört es zu den grösseren Gletschervorfelder des Kanton Graubünden.

Im Video erläutert Ihnen die Botanikerin Mary Leibundgut, warum ihr dieses Gletschervorfeld so gut gefällt.

 

Wegbeschreibung  

Folgen Sie weiter dem markierten Wanderweg.

Weitere Informationen und Anreise

Jung und dynamisch

Quelle: Verein Parc Ela
Aktualisiert:

Bergün/Bravuogn

Jetzt entdecken

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung

Ein Shared Service von Graubünden Ferien