Aufgrund der hohen Lawinengefahr bleibt die Schlittelbahn Preda - Bergün geschlossen.
Aufgrund der hohen Lawinengefahr bleibt die Schlittelbahn Preda - Bergün geschlossen.
Bergün Filisur Tourismus

Tradition & Brauchtum

Bräuche in der Region Bergün Filisur

Silvesterrufen - 31. Dezember in Filisur

Die Schüler ziehen frühmorgens rufend mit Schellen und Glocken durchs Dorf. Der Ruf „Silvester us da Neschter“ dringt in jedes Schlafzimmer.

Später singen die Kinder als Sternsinger auf verschiedenen Plätzen im Dorf. Traditionelle Silvesterlieder klingen bis am Nachmittag durch die Gassen.

Um 22.00 Uhr findet der Silvestergottesdienst statt und anschliessend lässt die Musikgesellschaft Concordia das alte Jahr ausklingen. Um 24.00 Uhr schenkt die Jungmannschaft Glühwein und Punsch aus.

Silvester - 31. Dezember in Bergün und Latsch

In Bergün und Latsch wird Silvester bis 24.00 Uhr besinnlich gefeiert. Tagsüber ziehen die Schüler als Sternsinger von Haus zu Haus und lassen mit romanischen und deutschen Liedern das Jahr ausklingen.

Damit sammeln sie für die Schulreisekasse. Oft erhalten sie auch Mandarinen, Guezli oder andere Süssigkeiten. Das Goitasingen – Chant da Goita findet am Abend in Bergün und Latsch statt.

Einheimische und Heimweh-Bergüner (Gäste sind auch willkommen) singen traditionelle Alt- und Neujahrslieder, ebenfalls in romanischer und deutscher Sprache, unter den Strassenlaternen. Um 24.00 Uhr wird mit Röteli auf das neue Jahr angestossen.

Bun di bun an - 1. Januar in Bergün

Um die Mittagszeit trifft man sich auf dem Dorfplatz. Die Musikgesellschaft gibt ein Neujahrskonzert und serviert Gerstensuppe.

Später zieht man meist in kleinen Gruppen von Haus zu Haus und wünscht „ün bun an - ein gutes neues Jahr".

Dazu werden Schnäpse, selbst gemachte Liköre wie Röteli, Cassis, Eierlikör etc. aufgetischt. Selbstverständlich gehören auch die traditionellen Weihnachtsguezli Grassins, Croccants etc. dazu.

Diese Tradition zieht sich oft bis spät in den Abend des 1. Januars hinein. Ob man wirklich von den vielen feinen Guezli Bauchweh bekommt oder ob es doch vielleicht die Schnäpse sind? Wer weiss…

Buaneja - 7. Januar in Bergün

Man wundert sich, was in einem Jahr alles passieren kann - peinliche Ausrutscher, narrenhafte Aussagen oder amüsante Taten.

Die Jungmannschaft schreibt oder zeichnet alles gnadenlos auf grosse Plakate die dann am 7. Januar an der Fassade des Hotel Piz Ela zu betrachten sind.

Natürlich werden die Namen der Opfer nicht genannt aber mit etwas offenen Ohren kommt man der Geschichte schnell auf die Spur.

Chalandamarz - 1. März in Bergün

Während der Brauch ursprünglich die Jahreswende zelebrierte, kündigt er heute mit Gesang, Peitschenknall und Glockengeläut den Frühling an und damit das Ende der dunkleren, kalten Jahreszeit.

Die genaue Durchführung der Festivitäten unterliegt von Dorf zu Dorf merklichen Unterschieden. Kinder in Bergün ziehen singend und schellend durchs Dorf. Aus Seidenpapier basteln sie bunten Blumenschmuck, die „Rösas“.

Der blaue Kittel und das rote Halstuch (meist durch eine Zündholzschachtel gezogen) komplettieren das Kostüm. Und natürlich muss auch noch rechtzeitig eine schöne und möglichst grosse Kuhglocke für den Umzug aufgetrieben werden.

Romanische Sprache
Erfahren Sie, welche Rolle die Romanische Sprache in der Region Bergün Filisur spielt.
Mehr erfahren

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Details